Willkommen

07.02.2024

 

WLVU16_Foto-2

 

Je zwei Athletinnen und Athleten gingen am letzten Januarwochenende bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Sindelfingen für die LG Leinfelden-Echterdiingen an den Start. Emma Pfitzner und Lena Richey überquerten jeweils 2,80 Meter mit dem Stab, für Lena bedeutete das persönliche Bestleistung um 25 Zentimeter. Emma bestritt darüber hinaus die 200 Meter und sprintete nach 28,26 Sekunden ins Ziel.

 

Daniel Lenkl erreichte sein bestes Ergebnis im Kugelstoßen mit Platz fünf. Bei seiner ersten Meisterschaft mit der 7,26-Kilo-Kugel kam er auf 11,01 Meter. Im Weitsprung landete er mit 6,14 Metern auf Rang sieben. U18-Athlet Finn Lehmpfuhl freute sich bei seiner ersten BW-Meisterschaft überhaupt über eine neue 200-Meter-Bestzeit (25,79 sec). Im Kugelstoßen bei der Premiere mit der 5-Kilo-Kugel (9,01 m) und im Weitsprung (5,31 m) sprangen noch ein elfter und ein zwölfter Platz heraus.

 

Eine Woche später standen dann sowohl die Württembergischen U16-Meisterschaften in Ulm als auch, wiederum in Sindelfingen, das Internationale Jugend-Hallensportfest an. In Ulm konnten einige junge "Stabis" glänzen. Marit Belz (W14) überwand zum ersten Mal die drei Meter, was ihr den Sieg einbrachte. Platz drei in der männlichen U14 gab es für Joshua Beck (2,40 m), Platz sechs für Jannik Hübner, der mit 2,20 Meter Bestleistung sprang. In der M15 siegte mit Jonathan Hummel (Spvgg Weil der Stadt; 3,40 m) ein Mitglied des "Fly High"-Teams. Über 60 Meter konnte sich Livia Neugebauer auf 8,66 Sekunden steigern.

 

Am Sonntag zogen die WLV-Meisterschaften weiter nach Sindelfingen, wo Ulrike Opitz (W15) für die LG LE im Einsatz war und als Achte (47,19 sec) über 300 Meter ins Ziel kam. Beim Jugendsportfest, das ebenfalls in Sindelfingen ausgetragen wurde, bejubelten Finn und Willi Lehmpfuhl ebenso wie Nele Schneeberg neue Bestmarken. Nele, die der wU20 angehört, rannte über die 60 Meter Hürden in 10,29 Sekunden deutliche Bestzeit. Hausrekord für Willi (M13) waren 2,50 Meter im Stabhochsprung. Und Finn (mU18) durfte sich sowohl über die Hürden (9,56 sec) als auch im Kugelstoßen (9,61 m) und Hochsprung (1,55 m) freuen.

 

WLVU16_Foto-1


Erstellt von: Svenja Sapper



06.02.2024

 

In den Faschingsferien findet kein Training für die U8 bis U14 statt.

 

Die Trainingsgruppen ab U16+ trainieren nach Absprache.


Erstellt von: Anjuli Knäsche



27.01.2024

 

Am zurückliegenden Sonntag stand – das zweite Wochenende in Folge – ein Sportfest in Mannheim an. Die Talente der U16 und U14 konnten wertvolle Erfahrungen sammeln und sich über einige individuelle Erfolge freuen. Im Stabhochsprung waren besonders Willi Lehmpfuhl (M13) und Jonathan Hummel (M15), der zum Stabhochsprung-Team "Fly High" gehört, aber für den Spvgg Weil der Stadt startet, zufrieden. Jannik sicherte sich mit seiner Steigerung auf 2,10 Meter die Qualifikation für die Württembergischen Meisterschaften Anfang Februar. Jonathan gelang ein Leistungssprung von 2,72 Meter auf 3,50 Meter.

 

Eine neue Bestmarke im Kugelstoßen gab es für Livia Neugebauer (W15) mit 9,57 Metern. Damit belegte sie den zweiten Platz. Darüber hinaus nahm sie Wettkampferfahrung im Sprint, Weitsprung und Hürdenlauf mit – ebenso wie Lia Schwarz (W14), die mit ihren Resultaten im Sprint und Weitsprung noch nicht zufrieden war.

 

Für den Nachwuchs ging es unterdessen nach Denkendorf. Bei einem gut organisierten Kinderleichtathletik-Wettkampf hatten alle Spaß. In der W7 durfte sich Lea Moser über den zweiten Platz freuen. Rang fünf und zehn gab es für Nele Amenda und Charlotte Sorhage in der W9.

 

KiLa_Denkendorf_Januar24


Erstellt von: Svenja Sapper



19.01.2024

 

Stabis-Mannheim_Januar24

 

Der erste Wettkampf des Jahres 2024 ist für die Talente der LG Leinfelden-Echterdingen vielversprechend verlaufen. Drei Athletinnen und zwei Athleten stellten sich am zurückliegenden Sonntag in Mannheim der Stabhochsprung-Konkurrenz. Besonders groß war die Freude bei Emma Pfitzner, die zum ersten Mal die Drei-Meter-Marke überwand. Ebenfalls eine Bestleistung gelang Willi Lehmpfuhl (M13) mit 2,40 Metern. Finn Lehmpfuhl (U18) meisterte zehn Zentimeter mehr, ebenso wie Jule Rominger (W12) und Marit Belz (W14).

 

Darüber hinaus war der Jahresbeginn, und damit auch der Übergang in eine neue Altersklasse, für einige Athleten auch mit neuen Hürdenhöhen und Gewichten verbunden. Daniel Lenkl gab sein Debüt in der Männerklasse und erreichte dabei 9,67 Sekunden über 60 Meter Hürden, 6,09 Meter im Weitsprung, 10,62 Meter mit der Kugel und 25,28 Sekunden über 200 Meter. Finn Lehmpfuhl kam bei seinem ersten Hürden-Lauf über die 91,4 Zentimeter hohen Hürden nach 9,69 Sekunden ins Ziel. Noch Steigerungspotenzial sieht Nele Schneeberg (U20) nach ihrem Auftakt mit 11,65 Sekunden über 60 Meter Hürden und 9,28 Metern im Kugelstoßen.

 

Finn-Nele-Daniel_Mannheim_Januar24


Erstellt von: Svenja Sapper



19.12.2023

Weihnachtsspringen_Muenchen_23 

 

Kurz vor den Feiertagen hoben am zurückliegenden Samstag noch einmal einige LG-AthletInnen beim Weihnachtsspringen in München ab. Besonders große Steigerungen gelangen Jule Rominger (W11; 2,62 m) und Marit Belz (W13; 2,82 m), beide verbesserten ihre alten Rekorde um 20 Zentimeter. Eine eingestellte Bestleistung gab es für Willi Lehmpfuhl (M12) mit 2,32 Meter. Emma Pfitzner (2,92 m) verfehlte in der weiblichen U20 ihre Bestmarke nur um drei Zentimeter.

 

Zwei Athleten feierten in München ihre Stabhochsprung-Premiere. Finn Lehmpfuhl (M15) schwang sich beim Debüt über 2,52 Meter, für Jannik Hübner (M13) gingen 1,92 Meter in die Ergebnislisten ein. Cheftrainerin Anjuli Knäsche überquerte beim ersten Wettkampf der Hallensaison aus kurzem Anlauf 4,12 Meter. Auch wenn die Höhe sie nicht zufriedenstellte, empfand sie den Wettkampf als gut.


Erstellt von: Svenja Sapper



Seite 1 von 94   »


Design © by LG Leinfelden-Echterdingen